Thursday, March 27, 2014

Camilla Läckberg - Meerjungfrau

Erica Falck ist mit Zwillingen schwanger (nicht das dies eigentlich eine Rolle spielt, sie scheint dadurch nicht im mindesten eingeschränkt zu sein), als im beschaulichen Fjällbacka Drohbriefe auftauchen. Ausgerechnet der sympathische Bibliothekar Christian Thydell, der gerade Erfolge mit seinem ersten Roman "Die Meerjungfrau" feiert, wird bedroht. Bald wird klar, dass auch weitere Männer in seiner Umgebung ähnliche Briefe erhalten haben, einer von ihnen wird schließlich sogar ermordet aufgefunden.
Patrick Falck ermittelt in Christians Vergangenheit, doch wieder einmal ist es Erica, die die entscheidenden Verbindungen herstellt.

Es ist etwa zweieinhalb Jahre her, dass ich Töchter der Kälte gelesen habe, Band vier und fünf habe ich ausgelassen, aber nicht vermisst, als ich nun Meerjungfrau, gesprochen von Nina Petri und Gustav Peter Wöhler, angehört habe. Erica hat sich für mich nicht zum Guten entwickelt, sie wirkt auf eine unangenehme Art neugierig und mischt sich in Dinge ein, die daraufhin nicht unbedingt einen positiven Verlauf nehmen. Patrick tappt mal wieder im Dunkeln und ist auf Zufälle und Ericas Ideen angewiesen, um den Fall aufzuklären. Sehr anstrengend ist die Unart der Autorin, die nächsten Erkenntnisse anzudeuten (im Sinne von "Sie wusste jetzt, was passiert sein musste."), aber dieses erst einige Seiten später tatsächlich kundzutun. Natürlich war in Meerjungfrau die Lösung ab einem gewissen Punkt offensichtlich und durch die Blenden in den inneren Monolog/die Erinnerungen des Täters von beginnt an angelegt, warum dann also dieses Hinhalten und Herumdrucksen, bis die Beweise dargelegt werden? Dabei fühlt sich der Leser in seiner Fähigkeit mitzudenken wenig ernstgenommen. 
Prinzipiell war der Plot nicht schlecht ausgedacht und die Geschichte mit ihren menschlichen Abgründen durchaus anrührend. Es krankte nur leider an den Protagonisten und ihrer Art, an dem Fall zu arbeiten.

Camilla Läckberg, Meerjungfrau. Hörbuch Hamburg 2013.

No comments: