Sunday, November 27, 2016

Max Bentow - Die Totentänzerin

Nils Trojan ermittelt in Die Totentänzerin in seinem dritten Fall. Der Titel ist irreführend, denn mit einem Tanz hat die neue Berliner Mordserie wenig gemein, das Cover passt noch viel weniger.
Es scheint die Tat von einem tief verstörten Menschen zu sein, betrachtet man die Art und Weise wie die Opfer - allesamt Liebespaare - an den Tatorten drapiert werden. Einige Indizien scheinen ausgerechnet auf Theresa Landsberg zu weisen, die Frau von Nils Trojans Chef, die psychisch nicht sehr stabil ist. Doch Trojan bemüht sich um solide Ermittlungsarbeit, verfolgt alle Spuren, während sein Chef den Fall niederlegen muss und Theresa vermisst wird.
Die Geschichte wird wie gewohnt aus mehreren Perspektiven erzählt, auch aus der von Nebenfiguren, aus  Opfer- und Tätersicht. Das ist teils irritierend, nicht jeder dieser Wechsel wäre nötig gewesen, um die Geschichte zu erzählen. Die Anhäufung der Verdachtsmomente gegen Theresa zusammen mit der Darstellung ihrer verzerrten Wahrnehmung und der zunehmenden Verstörtheit ist so über deutlich, dass klar ist, das es noch zu einer "überraschenden" Wendung kommen muss, die wiederum aber so überraschend auch nicht ist. Nicht gebraucht hätte ich außerdem die anhaltenden Probleme in Nils Trojans Privatleben, sowohl in Bezug auf Tochter als auch auf die Geliebte. Diese hätten auch einfach mal im Hintergrund bleiben können und der Fokus auf dem Fall liegen sollen. Einige der Konstruktionen um den Täter, die Idee mit der Überwachung, das Aufbrechen der Privatsphäre, waren gut und hätten noch stärker ausgebaut werden sollen.
Die Lesung von Axel Milberg ist wie gewohnt sehr gut, wenn auch insgesamt in Die Totentänzerin sicher nicht das Highlight der Serie ist.

Max Bentow, Die Totentänzerin. Hörverlag 2013.


Die Bücher der Serie um Nils Trojan:
#1 Der Federmann
#2 Die Puppenmacherin
#3 Die Totentänzerin
#4 Das Hexenmädchen
#5 Das Dornenkind
#6 Der Traummacher

No comments: